Tor nach Asien - Offshore-Transfer

Die Übergangsphase des Neuprodukt-Einführungsprozesses stellt den Punkt dar, an dem der Projektmanager den nahtlosen Transfer des Designs in das Massenproduktionswerk veranlasst, egal ob in Europa oder Asien.

Der Projektmanager unterstützt dann die Aufnahme des Produktes über die Vor-Produktion in die Massenproduktion. Dieser Prozess kann auch einen gleichzeitigen Ausstieg in Europa beinhalten, wenn die Volumenaufnahme in Asien erfolgt, wodurch die Lieferkontinuität für den Kunden sichergestellt wird.

Mit einem Design- und Engineering-Zentrum in Europa, nahe bei seinen Kunden, und Massenproduktionseinrichtungen in Malaysia, kann ESCATEC eine wahrhaftig nahtlose "Brücke zum Massenproduktionsvolumen" für seine Kunden bereitstellen, wodurch Risiken verringert und eine hohe Qualität und hohe Zuverlässigkeit der Lieferung sichergestellt werden.

Eine Hauptvoraussetzung zur Vereinfachung und Verbesserung der Zuverlässigkeit eines derartigen Übergangs ist, dass die Werkzeugkette aller ESCATEC-Standorte kompatibel ist. Diese wird für die Produktentwicklungswerkzeuge (z.B. CAD-E, CAD-M, Compiler, Komponentenbibliotheken, etc.) sowie für die Produktionsausrüstung (z.B. SMT-Linien, AOI, AXI, Funktionstests, etc.) implementiert.